Bad Bocklet - 28.11.2016Dachmarke Rhön

Weichenstellung für die neue Rhön GmbH

Mitgliederversammlung der Dachmarke Rhön

Die Mitgliederversammlung des Länder übergreifenden Vereins Dachmarke Rhön hat per Beschluss den Weg für die Umfirmierung der Dachmarke Rhön GmbH in „Rhön GmbH“ frei gemacht. In diese sollen künftig auch die touristischen Institutionen der Region integriert werden. Damit kann ab 2017 die Umsetzung der Länder übergreifenden Neustrukturierung des Tourismus in der Rhön beginnen. Zum Verein Dachmarke Rhön, der weiterhin bestehen bleibt, gehören aktuell 302 Mitgliedsbetriebe, von denen 198 die Marken der Dachmarke Rhön nutzen.

13 neue Mitglieder, davon acht aus der bayerischen, drei aus der hessischen und zwei aus der thüringischen Rhön, konnten während der Mitgliederversammlung aufgenommen bzw. neu ausgezeichnet werden. Die meisten von ihnen kommen aus den Branchen Gastronomie, landwirtschaftliche Direktvermarktung und Metzgereien.

Zu einem stetigen Erfolg habe sich mittlerweile die RhönSprudel Genussakademie entwickelt, eine Gemeinschaftsinitiative des MineralBrunnen RhönSprudel und der Dachmarke Rhön, die bereits die 6. Seminarreihe für die Rhöner Gastronomiebetriebe zu den Themen Regionalität, Kochen, Service und Betriebswirtschaft angeboten habe, stellte die Geschäftsführerin der Dachmarke Rhön, Barbara Landgraf fest. Auch der Länder übergreifende Lehrlingswettbewerb „So schmeckt‘s in der Rhön“, der 2017 in Fulda stattfindet, habe sich inzwischen fest etabliert. Er sei und bleibe ein Beitrag der Dachmarke Rhön zur Fachkräftesicherung und zur Bindung junger Menschen an die Region.

Auch bei Märkten, Messen und anderen werbewirksamen Veranstaltungen sei die Dachmarke Rhön 2016 präsent gewesen.

  • 7. Rhöner Wandertag mit Regionalmarkt in Hammelburg
  • Messe „Land & Genuss“ in Frankfurt
  • Messe "Grüne Tage Thüringen“ in Erfurt
  • 8. Rhöner Wurstmarkt in Ostheim

Ein wichtiger Schritt in punkto Regionalität sei die Markteinführung der „Rhönwiese-Geschenkbox“ gewesen. Diese neue Geschenkbox, die es in sechs verschiedenen Variationen von 27 bis 65 € gibt, eigne sich vor allem als Geschenk oder Mitbringsel für Freunde und Fans regionaler Produkte, sei aber auch für Unternehmen, Landratsämter, Kommunen und verschiedene Institutionen der Region interessant, wenn diese auf der Suche nach einem passenden Präsent sind.

Mit den beiden neuen Mitgliedsbetrieben „Potatishof“ in Elfershausen und der Tankstelle Hartmann in Oberleichtersbach habe sich die Zahl der Rhöner Regionalregale auf nunmehr 14 erhöht, freute sich Projektmangerin Stephanie Meinecke. Auch bei der Beteiligung an der „Regio App“ sei ein Aufschwung festzustellen. Von den Partnerbetrieben der Dachmarke Rhön seien inzwischen 21 Erzeuger und 25 Gastronomiebetriebe dort vertreten. Die vom Bundesverband der Regionalbewegung entwickelte App für Smartphones und Tablet-PC's, die dem Nutzer eine schnelle und umfangreiche Suche nach regionalen Produkten und regionaler Gastronomie ermöglicht, kann kostenlos heruntergeladen werden. Mehr Informationen zur RegioApp finden Sie unter www.regioapp.org .

2017 will die Dachmarke Rhön gemeinsam mit ihren Partnerbetrieben erneut wieder für sich werben, auf folgenden Veranstaltunen:

  • Messe „Land & Genuss“ vom 24. bis 26. Februar in Frankfurt am Main
  • „Biolebensmittelcamp“ vom 17. bis 19. März in Mellrichstadt
  • 6. Lehrlingswettbewerb am 22. März in Fulda
  • 8. Rhöner Wandertag vom 12. bis 14. Mai im thüringischen Vacha
  • 5. Rhöner Bier- und Brotmarkt am 14. Mai im hessischen Poppenhausen
  • Mainfranken-Messe vom 30. September bis 8. Oktober in Würzburg

Während der Mitgliederversammlung wurden auch die fünf Markenvertreter des Vorstands des Dachmarke Rhön e.V. in Ihrem Amt bestätigt. Damit gehören dem Vorstand neben den Landräten der fünf Rhön-Landkreise weiterhin Mareike Vogler (Landkreis Bad Kissingen), Jürgen Krenzer (Landkreis Fulda), Claus Vorndran (Landkreis Rhön-Grabfeld), Günther Lehmann (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) und Mandy Heidinger-Peter (Landkreis Wartburgkreis) für die nächsten zwei Jahre an.

Am Ende der Versammlung nahm Bad Kissingens Landrat Thomas Bold als amtierender Vorsitzender des Dachmarke Rhön e.V. noch die Verabschiedung der stellvertretenden Geschäftsführerin Hannelore Rundell vor. Er bedauere, dass sie im neuen Jahr, aufgrund einer neuen beruflichen Herausforderung, der Dachmarke Rhön nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Sie habe sich in all den Jahren ihrer Tätigkeit mit großem Engagement für die Ziele der Dachmarke Rhön eingesetzt und auch zahlreiche neue Mitglieder gewinnen können.

28.11.2016

Zurück zur News-Übersicht

Die Dachmarke Rhön wächst weiter: Insgesamt konnten auf der Mitgliederversammlung 13 Betriebe als Mitglied neu aufgenommen oder für eine Ausweitung ihres regionalen Angebotes neu ausgezeichnet werden. Fotos: Freies Journalistenbüro der Rhön / Carsten Kallenbach

Gehören weiterhin aus dem Bereich der Markennutzer dem Vorstand des Länder übergreifenden Vereins Dachmarke Rhön e.V. an: Mareike Vogler (Landkreis Bad Kissingen), Mandy Heidinger-Peter (Wartburgkreis), Claus Vorndran (Landkreis Rhön-Grabfeld) und Günther Lehmann (Landkreis Schmalkalden-Meiningen; von links). Nicht mit auf dem Foto ist Jürgen Krenzer aus dem Landkreis Fulda.

Verabschiedung der stellvertretenden Geschäftsführerin Hannelore Rundell

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren