LIFE Artenreiche (Magere-) Flachland-Mähwiese (NATURA 2000-Code: 6510)

Aufgrund der zunehmenden Nutzungssteigerung auf Grünland sind magere Flachlandmähwiesen in Deutschland sehr selten geworden. Durch Düngung gelangen hohe Mengen an Nährstoffen in den sonst mageren, also nährstoffarmen Boden. Die hier lebende Pflanzen sind immernoch an die ursprünglichen Bedingungen angepasst. So vertragen Arten wie etwa der Wiesen-Fuchsschwanz (Alopecurus pratensis) und der Gewöhnliche Glatthafer (Arrhenatherum elatius) Nährstoffe nur in kleinen Mengen. Besonders farblich hervorstechend ist das Gelb des Wiesen-Pippaus (Crepis biennis) und das Lila des Wiesen-Storchschnabel.

Der große Farbenreichtum solcher Wiesen zieht viele Schmetterlingsarten an und eine Vielzahl an Heuschreckenarten lebt zwischen den Gräsern. Auch bodenbrütende Vögel, wie das Braunkehlchen oder der Wachtelkönig, schätzen die Flachland-Mähwiese als Lebensraum.

Diese entstanden vor allem in den tieferen Lagen des Berglands, da die Flächen hier für die Landwirtschaft gut erreichbar waren. Durch die zunehmende Intensivierung mit früheren Mahdterminen und einem verstärkten Einsatz von Düngemitteln sind die Wiesen mit der Zeit verarmt. Besonders durch eine spätere Mahd, meist zum Zeitpunkt der Grasblüte, wird es ermöglicht, dass die Wiesen artenreich bleiben. (MANDERBACH 2017)

Auch die über 50 ha Flachland-Mähwiese, die unter dem LIFE-Projekt geschützt werden sollen, bieten Lebensraum für viele Tiere. Zurzeit werden sie auf unterschiedliche Weisen genutzt. Die meisten Flächen werden gemäht, aber es gibt auch beweidete Wiesen und Flächen die nicht bewirtschaftet werden. Insgesamt hat sich die Nutzung der Gebiete allerdings gesteigert.

 

Quellenverzeichnis:
Manderbach,R. (2017): Magere Flachland-Mähwiesen. URL: http://www.deutschlands-natur.de/lebensraeume/grasland/magere-flachland-maehwiesen-alopecurus-pratensis-sanguisorba-officinalis/ [Zugriff: 07.08.2017]

Flachland-Mähwiese - Foto: Archiv BR

Wiesen-Fuchsschwanz - Foto: Archiv BR

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren